Sie befinden sich auf der Seite:  ->  Gemeinde Hohne  ->  Grußwort

Grußwort der Gemeinde Hohne

Bürgermeisterin Christa Harms

Als Bürgermeisterin der Gemeinde Hohne bestehend aus den Ortsteilen Helmerkamp, Hohne und Spechtshorn möchte im Namen des Gemeinderates und der Verwaltung Ihnen unseren unsere Gemeinde vorstellen.

Die Ortsteile der Gemeinde blicken auf eine lange traditionsreiche Geschichte zurück. Im Jahre 2009 feierte der Ortsteil Helmerkamp das 750-jährige Bestehen. 2013 folgten der Ortsteil Hohne mit dem 700-jährigem und Spechtshorn sogar mit dem 800-jährigem Bestehen.

Mitten in einem wald- und wasserreichen Gebiet gelegen, entwickelte sich die heutige Gemeinde Hohne im Laufe der Jahrhunderte von einer Bauern- zu einer Energiegemeinde. Ergiebige Erdölvorkommen sicherten das Einkommen vieler Menschen in der 2. Hälfte des vorigen Jahrhunderts und verbesserten die Infrastruktur der Gemeinde u.a. durch ein Schwimmbad, ein Casino (heutiger Gasthof und Hotel) und als Ergänzung zu bereits bestehenden Vereinen die Gründung eines Tennisvereins.

Die Ölförderung wurde Ende des letzten Jahrhunderts eingestellt. Die Gemeinde Hohne wandelte danach sich zu einem regenerativen Energiedorf. Heute produzieren z.Zt. 21 Windkraftanlagen, zwei effiziente Biogasanlagen sowie ein Solarpark saubere Energie.

Das Waldschwimmbad, das im Jahre 2013 als bestes des Landkreises Celle ausgezeichnet wurde, wird umrahmt von vier Tennis- und drei Fußballplätzen, die von heimischen auch von Gastvereinen intensiv genutzt werden. Die Schützenvereine richten die größten Gemeindefeste aus. Heimatvereine kümmern sich um die Belange von Mensch und Natur. Neben vielen anderen Gruppen und Vereinen kommt auch das Singen und Musizieren nicht zu kurz.

Die freiwilligen Feuerwehren in den Ortsteilen sorgen für Sicherheit.

Eine der schönsten Kirchen im Umkreis bildet den Mittelpunkt des Ortes Hohne und wird von einer aktiven Kirchengemeinde gelebt. Kinderkrippe, Kindergarten, Grundschule und ein Jugendtreff bieten unseren Jüngsten den Einstieg ins Leben. Oberschule und Gymnasium befinden sich in 12 km Entfernung mit guter Busverbindung (zum Kernort Lachendorf).

Ein Hausarzt und ein Tierärzteteam praktizieren im Ortsteil Hohne.

Zwei Gasthäuser bieten neben wohlschmeckenden Speisen auch Feier- und Übernachtungsmöglichkeiten. Weitere Räumlichkeiten können für private und öffentliche Veranstaltungen angemietet werden.

Einkaufsmöglichkeiten sind in einem Lebensmittelmarkt, beim Bäcker oder im Shop der Tankstelle vorhanden.  Bauplätze sind zu erschwinglichen Preisen vorhanden und der DEA-Gewerbepark bietet die Möglichkeit zur Ansiedlung von KMU und Kleingewerbe.

Durch den in Kürze erwarteten Glasfaserausbau wird noch schnelleres zukunftweisendes Internet in Hohne nutzbar sein.

Die Gemeinde ist somit gut aufgestellt und setzt auf die Zusammenarbeit der Bürgerinnen und Bürger, um den Ort noch attraktiver zu gestalten.

 

Nicht weit entfernt liegen die Städte Hannover und Braunschweig. Auch Arbeitsstätten in diesen Städten sind zu erreichen bei gleichzeitigem preiswerten Wohnen in Hohne. Bahnhöfe im Großraumverbund, die eine günstige, schnelle Verbindung zu den nächst größeren Städten ermöglichen, sind in knapp 20 Minuten zu erreichen.